2. Walk&Eat Hitzacker – 25.03.23

Am 25.03.23 ging es mit Nordmarsch zum Walk&Eat nach Hitzacker.

Pünktlich um 12.30Uhr könnten wir nach einem kleinen Schlückchen und einer netten Ansprache auf die rund 15km Strecke starten.

Zuerst ging es über viele Treppen rauf und runter, durch viel Wald und vorbei an den gut gefüllten Flüssen Elbe und Jeetzel zur Stadtinsel. Immer wiederließen sich hier noch Wegweiser der alten DVV Rundwanderwege finden. Direkt hinter der Innenstadt gab es dann eine Komplettwäsche in Form eines Regenschauers, so das alles durch nass war. Nach einer Pause und kurzer Stärkung im Gasthaus ging es dann weiter bis zur Wolfsschlucht und zurück an vielen Altenheimen und Hotels vorbei, aber nicht ohne bei einem weiteren Regenschauer nochmals nass zu werden. Aber so ist Wandern nunmal.

Am Schluss noch einen Aufstieg auf den Weinberg, von wo es grandiose Aussichten über Stadt und Land gab.

Anschließend gab’s den Zielempfang mit anschließendem Schnitzel essen im Hotel Waldfrieden.

Trotz des Wetters hat es wieder großen Spaß gemacht. Ca. 15km

1. Walk & Eat Trittau – 21.01.23

angemeldet am 01.11.22

Am 21.01.23 war die erste Veranstaltung des neuen Jahres bei Nordmarsch. In Trittau bei Hamburg, genauer Hamfelde in Stormarn, gab es eine Walk& Eat Veranstaltung.

Nach einem netten Umtrunk am Start, ging es auf die gut 21km lange Wandertour durch die Hahnheide, inkl. Turmbesteigung. Weiter ging es über Grönwohld nach Lütjensee, wo in der Fischerklause ein kleiner VP mit einem Freigetränk eingerichtet war.

Anschließend ging es weiter, durch Trittau, zum Zielpunkt.

Im Gasthof Waldeslust ging es anschließend lecker Grünkohl essen, bis es dunkel wurde…..

Schön wars… bis zum nächsten Nordmarsch Walk&Eat, das für mich dann in Hitzacker stattfindet

Von Nordmarsch:

2. Weihnachtszauber Hamburg – 03.12.22

Diesmal ging es mal wieder für Nordmarsch los.

Auf 15km sollte es an insgesamt 13 Weihnachtsmärkte durch Hamburg gehen.

Meine Frau und ich starteten kurz nach 12Uhr vom „Alten Mädchen“ an der Ratsherrn Brauerei in Richtung Grindel und dann immer weiter der Strecke entlang. Insgesamt 10 Märkte sind es dann bei uns geworden. Eine kleine Schleife in der Innenstadt die Schleife zum Hafen runter fehlten uns. Auch die Endpassage fehlte uns. Dennoch hat Komoot letztlich 14,9km Wanderung errechnet und wir erreichten gegen 18.55Uhr wieder das Ziel am „Alten Mädchen“.

Eine schöne Winterliche Strecke bei frostigen Temperaturen, aber dennoch trockenem Wetter.

Ein paar neue Stempel zieren unsere Hefte und obendrauf gab es noch einen weiteren Anhänger an meinem Rucksack für die nächste erreichten Stufe.

An den Häkchen in der Liste lässt sich erkennen, welche Märkte wir angelaufen hatten:

1- ChristGrindl Markt ✔️

2- Winter Pride Weihnachtsmarkt ✔️

3- Weihnachtsmarkt Spitaler Straße ✔️

4- Gerhart-Hauptmann-Platz ✔️

5- An der Petrikirche ✔️

6- Historischer Roncalli Weihnachtsmarkt ✔️

7- Weihnachtsmarkt Hafencity ✔️

8- Maritimer Weihnachtsmarkt am Hafen

9- Auf der Fleetinsel

10- Weihnachtsmarkt Jungfernstieg ✔️

11- Weihnachtsmarkt Gänsemarkt ✔️

12- Weihnachtsmarkt Santa Pauli ✔️

13- Rindermarkthalle

6. Oldenburg-Marsch – 27.08.22

Die Nacht war sehr unruhig. Was zum einen davon kam das die ganze Nacht hindurch immer wieder Finisher das Ziel erreichten und dort oben die ganze Nacht durchgefeiert wurde. dies hätte mich aber nicht gestört, dazu ist es nun mal ein Wander-Festival-Event. Aber hinzu kam noch das mir meine Gesundheit auch in dieser Nacht immer wieder ein gehörigen „Strich durch die Rechnung“ machte. Erst gegen frühen Morgen schlief ich wirklich noch mal ein. Früh am morgen gegen 7Uhr stand ich dann schließlich auf und ging nach oben. Vorsichtig nahm ich ein Brötchen und etwas Kaffee zu mir. Nach ein bisschen Medikation, war es dann zumindestens so, das ich mich fit genug fühlte zum starten.

Wie geplant ging der Start pünktlich um 10Uhr los. Vorgenommen hatte ich mir eigentlich 25km, aber schon am Verpflegungspunkt merkte ich das auch dies in meiner momentanen Lage nicht einzuhalten war. So ging ich noch kurzer Pause und einem Tee dann auf der 15km Strecke weiter Richtung Ziel. Mehrmals unterwegs hatte ich den Drang, doch anzurufen und mich abholen zu lassen, weil Schmerzen, Trägheit und Müdigkeit immer schlimmer wurden, aber ich zwang mich dennoch immer weiter. Ich wollte unbedingt durchs Ziel, wenn auch nur mit 15km. Schließlich saß ich noch mal auf einer Bank, schaute auf Komoot und sh das es weniger als 5 Rest km waren. Also das war nun auch noch zu schaffen. Also ging es weiter. Nach gut 4 Stunden erreichte ich dann tatsächlich das Ziel.

Mehr als ein vorsichtiges Getränk und eine Finisher Wurst war dann allerdings nicht drin und die Müdigkeit und Erschöpfung trieb mich wieder ins Zelt. Erst am frühen Abend ging ich noch mal für 1-2 Stunden nach oben.

Leider sind es in Oldenburg „nur“ 30km geworden. Aber immerhin hab ich nicht abgebrochen und bin beiden Strecken ins Ziel gefolgt. Das ist es was für mich zählt. Der nächste Marsch wird besser….

Die Strecke…

Beim Start…

Auf der Strecke…

Zieleinlauf…

6. Oldenburg-Marsch „Warm Up“ – 26.08.22

Als ich mich am Morgen dieses Tages aus Halberstadt aufmachte, in Richtung Oldenburg, ging es mir schon nicht ganz so gut und es blieb spannend abzuwarten, wie es sich entwickelt. Der Weg zum Bahnhof ging dann wieder etwas besser. Aber schon kurz vorm Bahnhof musste ich mich dann doch übergeben. Danach war ich erstmal erleichtert und nach einer Kopfschmerztablette auch erstmal wieder fit. Die weitere Fahrt mit Bus und Bahn bis nach Oldenburg, verlief dann wieder ohne Probleme. Wie angesagt war es inzwischen auch an diesem Tag wieder sehr warm. So verlangte mir das letzte Stück ca. 3km von der Bushaltestelle bis zum Fliegerhorst, mit dem schweren Gepäck nochmal eine Menge ab.

Völlig durchgeschwitzt kam ich dann am Fliegerhorst an. Von hinten durch den Startpunkt 😉

Nachdem das Zelt aufgebaut war, gab es erstmal ein kaltes Bier. Leider hatte ich die Rechnung aber wieder mal ohne meinen Körper gemacht und so war das nächste Übergeben nur ein paar Minuten weg. Jetzt ganz vorsichtig und mit noch kurz 50min Schlaf, ging es dann aber doch pünktlich um 17Uhr an den Start auf die 15km Strecke.

Auf der ersten Hälfte lief ich bis zum Verpflegungspunkt noch in der Gruppe, aber in der 2. Hälfte durchweg allein. Die Strecke erschien mir zwischendurch immer länger zu werden. Insbesondere der letzte Kilometer über den ehemaligen Flugplatz und der lange Geradeausweg über die Landebahn schienen kein Ende zu nehmen. Am Ende übersah ich dann nochmal die Schleife um den Startplatz und ging am Zelt vorbei direkt hoch. Dies hatte zur Folge, das ich das Ziel somit von der falschen Seite passierte. Also nochmal umkehren und fürs Foto richtig herum durch das Ziel 🙂

Rechtzeitig vorm dunkel werden kam ich dann ca. gegen 21Uhr wieder am Start an. Da es mir immer noch nicht viel besser ging, fiel ich nach einer vorsichtigen Bratwurst und einem kleinen Bierchen direkt ins (Feld-)Bettchen…

Bevor es losgeht… Die Stände sind bereits aufgebaut, aber am Rande er alten Startbahn auf dem Fliegerhorst stehen noch keine Zelte…

Mein Zelt steht schon mal…

Bevor es losgeht…

Die Strecke…

Beim Start…

Unterwegs…

An der Kontrollstelle…

Zieleinlauf…

1. Valsgaard-Marsch „Auf den Spuren der Wikinger“

Heute waren wir das 1. Mal mit der gesamten Familie unterwegs. Ich hatte beim Nordmarsch in Valsgaard (Wallsbüll) 2 Tickets für mich und meinem Sohn, für die 7km Strecke gebucht.

Als wir am Start bei den Wikingern ankamen, hatten meine Frau und meine Tochter auch spontan Lust mitzuwandern. Nach kurzer Absprache mit dem Team waren dann noch 2 zusätzliche Tickets geordert und es ging pünktlich um 12 Uhr los. Die 7 km Strecke entlang der Bahngleise und durch den Wald war schön, und auch das Wetter hielt sich bis auf wenige Tropfen ganz gut. Den Kindern gefiel die Tour auch sehr gut.

Als wir gemeinsam wieder ins Ziel kamen, ging ich nach kurzer Stärkung allein auf den 2. Teil meiner 15km Strecke.

Die Streckenführung war bis zu den Bahngleisen, dieselbe, wie auf der 1. Runde, dann ging es allerdings nach rechts weiter und einige km die Strasse runter, bevor es dann wieder durch den Wald und den Bahngleisen drauf zu ging. Dann wieder den bekannten Weg an der Kontrollstelle entlang durch das Dorf zurück zum Ziel.

Alles in allem eine schöne Tour und auch eine sehr gelungene Veranstaltung. Wenn es sich nächstes Jahr ergibt, würde ich gern wieder mit dabei zu sein.

Und auch der Rest der Familie scheint den Gefallen an Nordmarsch gefunden zu haben 😉

Danke nochmal an das Nordmarsch-Team und den Wikingern, die das Ganze auf die Beine gestellt haben…

6. Flens-Strandgut Aktion / 1. Walk & Clean Marsch Pelzerhaken – 02.07.22

angemeldet am 30.05.22

Die Planung der Strecke:

Die Hinfahrt war voller Pannen…

Seitens der DB hieß es am Freitagabend, das der Zug nach Neustadt ausfällt und Ersatz gesucht wird. Ich entschied mich trotz der Absprache mit anderen, doch eine Verbindung eher zumindestens bis zum Hbf zu fahren, um dort noch mal persönlich nachzufragen. So stieg ich dann früh gegen 6.13Uhr zu Hause in den Bus. Pünktlich um kurz vor 7 war ich dann am Hbf. In der App stand mittlerweile das es wohl einen Bus nach Neustadt gibt, aber auch das der Zug nach Puttgarden in Neustadt hält. Die DB Info bestätigte mir dies auch. Ich überlegte noch, das dies eigentlich aufgrund der Streckenführung garnicht möglich sein kann. Aber sei es drum, wenn App und Mitarbeiter es sagen, müsste es ja irgendwie funktionieren. Ich ließ also den frühen Zug davonfahren und wartete auf den vereinbarten Zeitpunkt. Zu zweit fuhren wir dann mit dem RE Richtung Ostsee. Der Zug war ziemlich voll, weswegen wir uns entschieden, in Lübeck noch im Zug zu bleiben und erst in Sierksdorf in den Bus zu steigen. Kurz vorher, mittlerweile waren wir zu 4, sagten die Apps imm er noch das der Zug in Neustadt hält. So blieben wir also erstmal im Zug und fuhren weiter. Kurze Zeit später kam das Neustädter Kreuz und… der Zug fuhr in die falsche Richtung. Jetzt hieß es leider bis Lensahn im Zug bleiben und telefonisch zu versuchen, die Gruppe zu erreichen, das es später wird. Ein Lösung gab es und letztlich wurden wir in Lensahn mit dem Auto abgeholt. Ca. gegen 10.30Uhr starteten wir dann zu 5. vom Bahnhof in Neustadt , der Gruppe nach Pelzerhaken hinterher

Die Wanderung war sehr schön und bei bestem Wetter… Die Fotos sprechen da für sich.
Zu gerne hätte ich mich auch irgendwo ein paar Minuten an den Strand gelegt… aber wir waren ja schließlich zum Wandern hier…
So wurde es noch ein sehr schöner und in netter Runde geselliger Wandertag ..

Natürlich gibt es auch Fotos von der eigentlichen Flens Strandgut Aktion in Pelzerhaken und der Wanderung…

Zu Schluss auch hier die Urkunde:

6. Hamburger Urban-Marsch 42km

angemeldet am 27.05.22

Als Hamburger hatte ich es nicht so sehr weit und so bin ich am Morgen mit dem Bus innerhalb 20min zum Startpunkt gefahren. Ich wollte gut 1Std. vor Startbeginn dort sein und mich in Ruhe auf den Start vorzubereiten.

Pünktlich um 9uhr ging es dann in der ersten 42er Startgruppe auf die Strecke. Die erst 7,5km liegen wir wieder noch alle gemeinsam in einer großen Gruppe. Ab dem 1. Verpflegungspunkt mischt es sich dann zeitlich und mit den 55er Läufer. Nach einer ca. 30min. Pause und ausgiebigem Frühstück ging ich dann fast allein auf die 1. Schleife Richtung Alster. Zuerst hatte ich noch ein paar andere Teilnehmer um mich, aber ab ca. der Europa-Passage war ich dann länger ganz allein. Dies ging bis zur Krugkoppelbrücke wo ich von 2 Frauen überholt würde, die aber die nächste Abbiegung übersahen. Ich rief Ihnen hinterher und ab der Stelle gingen wir erstmal den weiteren Weg gemeinsam.

Dies ging dann soweit das wir nach dem Verpflegungspunkt auch den 2. Schleife und den Rest bis zum Ziel zusammen gingen und gemeinsam kämpften.

(Ich bewundere immer noch alle der höheren Distanzen und insbesondere die 110er, die selbst nach über 30km immer wieder an uns vorbeidüsten als wäre es der erste Kilometer, dabei lag die größte Strecke noch vor denen…)

Nach zuletzt immer mal wieder kurzen Pausen, schlurften wir gegen 20.15Uhr auch gemeinsam ins Ziel. Hier würde ich von meiner Frau und meinem Töchterchen bereits erwartet.

Nach Wertung und Urkunde, sowie Einlaufwurst und Einlaufbier ging es dann nach Hause…

Es war wieder super… Danke noch einmal an das gesamte Nordmarsch Team und alle Helfer.

Das Wetter war super. Allerdings viel es mir dieses Mal, wohl aufgrund der Wärme etwas schwerer als letztes Jahr. Dennoch steht wieder fest, das ich nächstes Jahr wieder hier starten werde.

41,9km in 11h21m und 7h59min Gehzeit.

2. NOK-Marsch „Der Sonne entgegen“ – 18.06.22

angemeldet am 22.05.22

Die Planung der Strecke und das Ticket:

18.06.22 gegen 23 Uhr: Warten auf den Start:

18.06.22, 23.30Uhr: Start:

Im Schein meiner Kopflampe:

Nachtfotos vom Nord-Ostsee Kanal:

Am 2. Verpflegungspunkt in Großkönigsförde:

Auf der weiteren Tour bis zur Levensauer Hochbrücke:

Auf der Holtenauer Hochbrücke:

Auf einem lange Weg, der sich nach den vielen km immer länger zog, ging es am Hafen entlang dem Ziel entgegen….

Endlich am Ziel angekommen…

5. Hamburger Urban-Marsch – 21.05.22

Die Planung der Strecke und das Ticket:

20.05.21: Rucksack packen:

21.05.22 gegen 8 Uhr: Warten auf den Start:

21.05.22, 9Uhr: Start:

Die Strecke bis zum ersten Verpflegungspunkt am Stintfang:

Nach einem sehr starken Regenschauer, ging es dann weiter durch den alten Elbtunnel, nördlich von Wilhelmsburg, an Veddel entlang, über die Elbbrücken und am Großmarkt zurück zum Verpflegungspunkt:

Die nächste Schleife ging dann einmal komplett um die Binnen- und Außenalster herum, um erneut beim Versorgungspunkt zu landen.

Vom 3. und letzten Besuch des Versorgungspunktes, ging es jetzt doch schon ziemlich geschwächt, quer durch das Schanzenviertel und Eimsbüttel zurück zum Ziel, wo ich gegen 18.30Uhr und nach 7std37min reine Gehzeit wieder eintraf.

Danke an das gesamte Nordmarsch-Team für die Veranstaltung…!

… und es geht weiter!
Ein Ticket für den Normarsch „Der Sonne entgegen“ von Rendsburg nach Kiel, am 18.06.22, sowie das Tickert für den 6. Urban-Marsch in Hamburg am 03.06.23 sind schon gebucht.
Der Nordmarsch in Oldenburg am 26. und 27.08.22 ist fest in den Jahresurlaub eingeplant…