Zusammenfassung, 2. Tag

Tag 2 / Dienstag 15.7.2014
Die Nacht war unruhig. Sehr wenig Schlaf, weil viel zu harter Boden. Ich hatte es wohl überschätzt, nur auf einer dicken Wolldecke zu liegen. Sehr viel Regen in der Nacht und das Zelt tropfte an einigen Stellen.
Um kurz vor 6 Uhr wach geworden und noch vor dem Ansturm der anderen Gäste duschen gegangen.
Danach angezogen und langsam eingepackt. Die nassen Sachen trockneten derweil etwas in der Sonne.
Einige Probleme mit dem Zeltabbau gehabt, da die Anleitung nicht so schlüssig war. Hierdurch erleidete leider mein Zelt die ersten Defekte im
Gestänge. Als weiteres Ziel hatte ich mir die FKK‐Badestelle am Stadtwaldsee in Bremen ausgesucht.
Die Fahrt nach Bremen verlief gut. Am Stadtwaldsee angekommen, lud dieser und das Wetter geradezu zum Baden ein. Also ab auf das
ausgewiesene FKK‐Gelände und bei ca. 20 Grad Luft‐ und Wassertemperatur ein paar Runden schwimmen und Sonne genießen. Ein perfekter See
mit sehr gutem, klarem Wasser!
Danach weiter gefahren, quer durch die Bremer Innenstadt. Unterwegs noch im Baumarkt eine Luftmatratze und 200ml Öl für den Roller gekauft,
danach weiter bis zum Bornhorster See bei Oldenburg. Dort eine er Badstelle wieder gebadet. Leider kein FKK möglich und trotz Verbot waren
auch sehr viele Hunde im Wasser.
Ich hatte gehofft, das ich hier irgendwo ein Platz für mein Zelt für eine Nacht finden würde, aber da war nichts sicheres zu machen. Dann noch
mit Flo telefoniert, der mir einen Platz in Bad Zwischenahn heraussuchte.
Meine Roller durfte ich nach Anweisung der Platzwirtin unter dem Carport unterstellen. Auf dem Roller dann die restlichen Handtücher und
Decken über Nacht restlos wieder getrocknet.
Nach Zeltaufbau noch einen ausgiebigen Stadtbummel und mit Rainer telefoniert.
Kosten 12,00€, Duschen frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.